Einige unsere Kunden

Neben der führenden Marktstellung der msg life Gruppe im deutschen Sprachraum ist unsere Software auch weltweit im Einsatz. Insgesamt nutzen Anwender in mehr als 30 Ländern unsere anspruchsvollen IT-Systemlösungen und passgenauen IT-Konzepte.

AXA Deutschland

AXA Deutschland zählt mit Beitragseinnahmen von mehr als zehn Milliarden Euro in 2015 und knapp 10.000 Beschäftigten zu den größten Erstversicherern hierzulande. Die AXA Gruppe ist eines der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanager. Die msg.Life Factory ist die zentrale Verwaltungsplattform für das Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland, wurde in Rekordzeit eingeführt und ist elementarer Bestandteil ihrer Digitalisierung-Strategie. Im zweiten Schritt wird auch der gesamte Vertragsbestand auf das neue System migriert.

W&W

SIGNAL IDUNA

SIGNAL IDUNA bietet sowohl Versicherungen als auch Finanzdienstleistungen an. Entstanden ist die Gruppe durch den Zusammenschluss der Dortmunder Signal Versicherungen und der Hamburger Iduna Nova Gruppe. Zur Gruppe gehört auch der Deutsche Ring Krankenversicherungs-Verein. Signal Iduna realisiert künftig sein gesamtes Lebensversicherungsgeschäft auf Basis der msg.Life Factory, die damit integraler Bestandteil der IT-Architektur ist. Systemseitige Redundanzen wurden beseitigt, Synergien zwischen Innen- und Außendienst geschaffen und damit Verwaltungskosten reduziert.

Provinzial Rheinland

Provinzial Rheinland ist eine Versicherung der Sparkassen Finanzgruppe und Marktführer in der Region. Um ihre Stellung im Lebensversicherungsgeschäft abzusichern und auszubauen hat sich die Provinzial Rheinland für die msg.Life Factory als releasefähige Standardsoftware entschieden. Flexibles Customizing und die moderne serviceorientierte Architektur waren wichtige Kriterien für die Integration der msg.Life Factory in die Unternehmensarchitektur und somit insbesondere den Bankenvertrieb der Sparkassen. Effiziente und fallabschließende Geschäftsprozesse unterstützen optimal die Omnikanalstrategie des Versicherers.

DEVK Versicherungen

Die Kölner DEVK Versicherungen zählen hierzulande zu den größten Anbietern von Versicherungs- und Vorsorgeprodukten u.a. in den Sparten Kfz, Reise, Rechtsschutz, Haftpflicht, Haus und Wohnen, Krankenversicherung, Leben und Altersvorsorge sowie Berufsunfähigkeitsvorsorge und Unfallversicherung. Die DEVK baut künftig auf die neue JEE-Mathematik der msg.Life Factory. Mit der versicherungsmathematischen Produktkomponente msg.Life Product werden insbesondere die neuen fondsgebundenen Produkte der DEVK abgebildet.

Basler ist der Versicherungsarm des Allfinanzkonzerns Bâloise mit Sitz in Basel. Das deutsche Lebensversicherungsgeschäft verwaltet Basler Versicherung auf der msg.Life Factory. Nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit im Neugeschäft wurde dann auch der gesamte Bestand aus verschiedenen Altsystemen auf die neue Plattform übertragen.

HUK-COBURG

Mit dem Zukauf der Familienfürsorge im Jahr 2004 erwarb die HUK-Coburg auch die bestehenden Nutzungsrechte an der Bestandsverwaltungssoftware von msg life. Nach einer sorgfältigen Analyse wurde beschlossen, neben dem Bestand der Familienfürsorge auch den Leben-Bestand der HUK-Coburg auf der modernen Standardsoftware von msg life zu administrieren. Mittlerweile vertraut die HUK auch auf die innovative Mathematik msg.LP (LifeProdct).

ERGO Versicherungsgruppe

Die ERGO Versicherungsgruppe ist ein international tätiger Versicherer mit Sitz in Düsseldorf und gehört zur Munich Re, einem der weltweit größten Rückversicherer mit Haupstsitz in der bayerischen Landeshauptstadt. Die Ergo Versicherung baut schon seit vielen Jahren erfolgreich auf die msg.Life Factory als zentrale Plattform für kapitalmarktnahe Lebensversicherungsprodukte. Neben der Flexibilität überzeugte die service-orientierte Architektur, die perfekt zur IT-Strategie des Versicherers passt.

Viridium (ehemals  Heidelberger Leben)

Viridium, ehemals Heidelberger Leben, ist ein Run-off-Versicherer, an dem die Investmentgesellschaft Cinven und die Hannover Rück beteiligt sind. Viridium hat einen zweistelligen Millionenbetrag in ihre IT investiert, um auf einer komfortablen und effizienten Plattform zugekaufte Versicherungsbestände (closed blocks) zu verwalten. Dafür verwendet Viridium wesentliche Komponenten der msg.Insurance Suite in Kombination mit SAP-Komponenten. Die fachliche und technische Kompetenz von msg life bei der Durchführung von Migrationen sind ein Kernelement im Geschäftsmodell von Viridium.

Helvetia Österreich

Helvetia Österreich in Wien ist eine Tochter der börsennotierten Helvetia Gruppe mit Sitz in St. Gallen. Der Versicherer implementiert in Österreich die msg.Life Factory als neue Plattform für die Sparte Leben. Die Komponenten msg.Life Product und msg.Life Contract kommen für die Produkt- und Vertragsverwaltung zum Einsatz. Vor der Einführung der msg.Life Factory werden Vertragsbestände mit Komponenten von msg life zuverlässig migriert.

Sparkassen Versicherung

Die SV SparkassenVersicherung (SV) vereint heute das Versicherungsangebot der Sparkassen Finanzgruppe in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und in Teilen von Rheinland-Pfalz. Insgesamt leben rund ein Viertel der Einwohner Deutschlands im Geschäftsgebiet der SV. Anfänglich setzte die SV lediglich im Bereich fondsgebundene Lebensversicherung auf moderne Lösung der msg life. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit und nach der Fusion der SV Baden-Württemberg mit SV Hessen-Nassau-Thüringen zum zweitgrößten öffentlich-rechtlichen Versicherer wurde entschieden, den gesamten Bestand von über 1,5 Millionen Verträgen mit Systemen und Komponenten von msg life zu administrieren.

Mobiliar Schweiz

Mobiliar ist ein erfolgreicher schweizerischer Lebensversicherer, führend in der Risiko-Todesfallversicherung und mit signifikanten Marktanteilen bei Erwerbsunfähigkeitsversicherungen. Das Neugeschäft mit fondsgebundenen Produkten verwaltet der Versicherer seit 2005 mit Lösungen von msg life.

Interrisk Lebensversicherungs AG

Die InterRisk Lebensversicherungs-AG ist eine Tochter der Vienna Insurance Group. Nachdem die Rechenzentrumstechnologie erneuert werden musste, entschloss sich der Versicherer in 2005, eine neue Software zur Verwaltung von Lebens- und Rentenversicherungsprodukten zu implementieren. Am Ende überzeugte die Lösung von msg life mit ihren ausgereiften Geschäftsprozessen und der flexiblen, serviceorientierten IT-Architektur.

Polskie Towarzystwo Reasekuracji S.A.

2012 unterstützte msg life die PolishRe bei der Implementierung des Herzstücks einer neuen Rückversicherungs-Lösung. Das Projekt umfasste die Definition betrieblicher Anforderungen, die Koordination von Tests und die Berichterstattung an die Aktionäre. Während der Installation koordinierte msg life alle Aktivitäten des PolishRe-Fachpersonals und sorgte für die reibungslose Kommunikation mit dem Lösungsanbieter.

Gothaer Towarzystwo Ubezpieczeń S.A.

2012 unterstützte msg life Polen die Gothaer bei der Erstellung des betrieblichen Anforderungsprofils und des Ausschreibungsverfahrens für ein neues Policen-Verwaltungssystem und einer neuen Vertriebsplattform. In der zweiten Phase unserer Kooperation begleiteten wir während der Implementierung beider Systeme das Projektmanagement und die Testkoordination.

Merkur Versicherung AG

– die Vorsicherung –

Seit mehr als 20 Jahren arbeiten die ausländischen Tochtergesellschaften des Grazer Versicherungskonzerns Merkur auf der Unified Aministration Platform (UAP). Merkur ist als Pionier der erste Nutzer des Allsparten-Bestandsverwaltungssystems und einer der wichtigsten Entwicklungstreiber der UAP.

Frende ist eine Kooperation von 14 norwegischen Banken. Gemeinsam mit den beteiligten Finanzdienstleistern, die sowohl Anteilseigner als auch Vertriebspartner sind, bietet Frende Livsforsikring Schaden- und Unfallversicherungen sowie Lebens- und Rentenversicherungen an. Seit Jahren schon vertraut die norwegische Assekuranz auf die msg.Insurance Suite und verwaltet alle Lebensversicherungs- und Altersvorsorgeprodukte auf der Plattform. Der gesamte Bestand wurde zuvor mit der Expertise von msg life auf das neue IT-System migriert.

VERKA KV ist eine Einrichtung der betrieblichen Altersvorsorge für Beschäftigte der Diakonie, der Kirchen und der Wohlfahrtspflege. 2009 migrierte der Versicherer mit Unterstützung von msg life rund 40.000 Verträge auf das Bestandsführungssystem msg.Life und verwaltet aktuell 82.000 Policen über diese Lösung.