msg life ag - Logo
Sprache:  
DE | EN
  |  Login
Digitalisierung

Neuer Ausschuss: Actuarial Data Science in der Deutschen Aktuarvereinigung

Von Stefan Nörtemann / 9. Dezember 2019
Update: Actuarial Data Science in der DAV

Im September des vergangenen Jahres 2018 berichtete ich in einem Beitrag über die Aktivitäten der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) im Themenfeld maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in der Versicherung, kurz Actuarial Data Science. Im Laufe des Jahres hat sich diesbezüglich doch Erhebliches getan und verändert, so dass es Zeit für ein Update ist.

Neuer Ausschuss Actuarial Data Science 

Kurze Zeit nach meinem Beitrag hat der DAV-Vorstand Ende 2018 die Einrichtung eines ständigen Ausschusses für Actuarial Data Science (ADS-Ausschuss) beschlossen. Der Ausschuss befasst sich spartenübergreifend mit allen Themen im Bereich Data Science im Versicherungs- und Finanzumfeld. Er steht gleichberechtigt neben den anderen Ausschüssen. Der Ausschuss ersetzt zudem die frühere Vorstandsarbeitsgruppe ADS (vormals Digitalisierung, Big Data, Cloud (DBC)) und wird vom ehemaligen Präsidenten der DAV, Herrn Rainer Fürhaupter geleitet. Mit der Gründung des Ausschusses bündelt die DAV die Aktivitäten im Data Science Umfeld und dokumentiert zudem die Bedeutung des Themas für Aktuarinnen und Aktuare.

Aufgaben des Ausschusses

Die zentrale Aufgabe von DAV-Ausschüssen besteht in der Unterstützung der Aktuarinnen und Aktuare in ihrer täglichen Arbeit. Dazu erarbeiten sie Fachgrundsätze und Ergebnisberichte sowie Vorschläge für Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen. Des Weiteren unterstützt der ADS-Ausschuss den DAV-Vorstand durch die Erarbeitung von Stellungnahmen und Vertretung der DAV im Bereich Actuarial Data Science gegenüber Behörden, Verbänden und der Öffentlichkeit (frei zitiert aus der Arbeitsrichtlinie des ADS-Ausschusses).

Ständige Arbeitsgruppen

Nach Ausschreibung und Berufung der Mitglieder konstituierte sich der Ausschuss im März 2019 in seiner ersten Sitzung. Hier wurden dann auch gleich vier ständige Arbeitsgruppen eingerichtet. Die Arbeitsgruppen konzentrieren sich jeweils auf einen zentralen Aspekt im Data Science Umfeld und erarbeiten Ergebnisberichte sowie konkrete Handreichungen für die Praxis der Aktuarinnen und Aktuare.

AG Daten / Datenschutz

Für den professionellen Data Scientist genauso wie für die interessierte Aktuarin oder den interessierten Aktuar, der einfach einmal ein Lernverfahren für eine aktuarielle Fragestellung ausprobieren möchte, stellt sich stets die Frage nach der Verfügbarkeit von Daten – auch und besonders in hinreichender Qualität. Die AG Daten / Datenschutz beschäftigt sich mit der Gewinnung und Aufbereitung von Daten für den Data Mining Prozess.

Die zweite Aufgabe liegt bei dem Thema Datenschutz. Insbesondere bei der Frage, wie Data Science Anwendungen datenschutzkonform durchgeführt werden können. Hierbei liegt der Fokus auf Techniken der Pseudonymisierung und Anonymisierung von Daten.

AG Statistische Methoden

Heutzutage stehen uns vielfältige Verfahren des maschinellen Lernens (ML) sowie die notwendigen Rechenkapazitäten zur Verfügung. Die Erarbeitung konkreter aktuarieller Anwendungsfälle sowie deren Bearbeitung mit ML-Verfahren ist jedoch nach wie vor eine Herausforderung. Die AG Statistische Methoden versucht hier Hilfestellungen zu geben, in dem sie konkrete Fragestellungen exemplarisch bearbeitet und sowohl die Datenbestände als auch den Umsetzungscode zur Verfügung stellt. Darüber hinaus werden statistische Methoden und Verfahren des maschinellen Lernens auf ihre Anwendbarkeit im Versicherungs- und Finanzumfeld überprüft und bewertet.

AG Informatik / Tools

Haben wir nun eine aktuarielle Fragestellung identifiziert, die sich mit einem Verfahren des maschinellen Lernens möglicherweise gut bearbeiten lässt, sehen wir uns einer Vielzahl an Tools und Techniken gegenüber. Die AG Informatik / Tools hat es sich zur Aufgabe gemacht, hier ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. Dem Anwender sollen Überblick und Handreichungen mitgegeben werden, wann welche Verfahren geeignet sind.

AG Qualifizierung

Neben den fachlich getriebenen Arbeitsgruppen gibt es in jedem Fachausschuss eine Arbeitsgruppe Qualifizierung. Diese erarbeitet Vorschläge für eine strukturierte Weiterbildung im Actuarial Data Science Umfeld für Aktuarinnen und Aktuare. Dazu gehört insbesondere die Verantwortung für Inhalte und Organisation der neuen Zusatzausbildung zum Certified Actuarial Data Scientist (CADS). Schließlich sorgt die AG Qualifizierung für eine unabhängige Qualitätssicherung der Klausuren in den Spezialwissenfächern ADS Basic und ADS Advanced.

Weitere Aktivitäten

Neben diesen ständigen Arbeitsgruppen erarbeitet derzeit eine Ad-hoc-Arbeitsgruppe einen Ergebnisbericht zu Zusammenhängen von Regulierung und dem Einsatz künstlicher Intelligenz in der Versicherung.

Schließlich pflegt der Ausschuss gute Kontakte zur neu gegründeten German Data Science Society (GDS e.V.). Die Ende 2018 gegründete GDS wendet sich gleichermaßen an Data Science Anwender an Hochschulen in Forschung und Lehre wie an Praktiker in allen Branchen und sieht sich selbst als Kommunikations- und Networking Organisation für Data Scientists.

Fazit

Mit der Etablierung eines eigenen Ausschusses für Actuarial Data Science finden nun wichtige Zukunftsthemen für Aktuarinnen und Aktuare eine offizielle Heimat. Die vielfältigen Aktivitäten der Arbeitsgruppen haben bereits volle Fahrt aufgenommen und ich bin gespannt auf die ersten Ergebnisberichte und Veröffentlichungen.

Zu Blog Übersichtsseite